Tschechow. KIRSCHGARTEN. Komödie

Termine

10.03.2023 20 Uhr Premiere
12.03.2023 19 Uhr

18.03.2023 20 Uhr
19.03.2023 19 Uhr

24.03.2023 20 Uhr
25.03.2023 20 Uhr

26.03.2023 19 Uhr

30.03.2023 20 Uhr
31.03.2023 20 Uhr

14.04.2023 20 Uhr
15.04.2023 20 Uhr
16.04.2023 20 Uhr


21.04.2023 20 Uhr
22.04.2023 20 Uhr
23.04.2023 20 Uhr

28.04.2023 20 Uhr

30.04.2023 20 Uhr

Preise

20,-€ normal
14,-€ ermäßigt
9,-€ Schüler und Studenten
7,-€ Frankfurt-Pass

Wir verzichten künftig auf Nachweise von Ermäßigungsberechtigungen.
Bitte wählen Sie für sich persönlich die Preiskategorie aus, die zu Ihnen passt.

Wintertheater in der Naxoshalle.
Bitte ziehen Sie warme Kleidung an!

Theaternachlese im Haus am Dom: Mo, 27.03.2023 19:30 Uhr


Der Kirschgarten soll fallen. 
Es gibt schon einen Bebauungsplan, der eine profitable Zukunft sichert.
Die Axt ist eine gute Erfindung – ein Werkzeug hat keine Gefühle.
Und ein Henker isst nach getaner Arbeit mit Appetit.
Alle haben Recht: Der Baum und der Baumfäller.
Man kann sich in die Generationen, die Tschechow im KIRSCHGARTEN auf- und abtreten lässt hineinversetzen; es fällt einem schwer, die einen zu verdammen und die anderen zu bemitleiden.
Wer alt ist hat viel erlebt und will nicht sterben. Wer jung ist, will noch viel erleben und hat keine Angst vor dem Tod.
Und die Kirschbäume sind sowieso bei bester Laune, selbst als Kirschholzkommode oder Kirschmarmelade.
Der Lauf der Zeit als Theaterstück, der Mensch als universale Fehlbesetzung.
LOPACHIN: Gestern war ich im Theater. Urkomisch.
LJUBOW ANDREJEWNA: Wahrscheinlich war es überhaupt nicht komisch. Sie sollten keine Stücke ansehen, sondern des Öfteren sich selber. Wieviel unnützes Zeug sie reden.

LOPACHIN: Das ist wahr. Man muss es sagen. Unser Leben ist idiotisch.

gefördert durch:

Regie, Bühne
Michael Weber

Kostüme
Paula Kern

Film
Rebekka Waitz

Lichtdesign
Christian Köhler, Simon Möllendorf

Regieassistenz
Florian Schongar

Mit
Reinhold Behling
Hannah Bröder
Jakob Gail
Muawia Harb
Birgit Heuser
Kamel Najma
Willy Praml
Florian Schongar
Anna Staab
Rebekka Waitz
2023-01-26T11:51:31+01:00

Nach oben