Julien Green. DER FEIND. Ein Barock-Thriller

Termine

15.06.2024 20:00 Uhr Premiere
16.06.2024 20:00 Uhr

21.06.2024 20:00 Uhr
22.06.2024 20:00 Uhr
23.06.2024 20:00 Uhr

28.06.2024 20:00 Uhr
29.06.2024 20:00 Uhr
30.06.2024 20:00 Uhr

05.07.2024 20:00 Uhr
06.07.2024 20:00 Uhr
07.07.2024 20:00 Uhr

12.07.2024 20:00 Uhr
14.07.2024 20:00 Uhr

Preise

20,-€ normal,
14,-€ ermäßigt,
9,-€ Schüler*innen und Studierende,
7,-€ Frankfurt-Pass

2,5h mit Pause

Wir verzichten künftig auf Nachweise von Ermäßigungs-
berechtigungen. Bitte wählen Sie für sich persönlich die Preiskategorie aus, die zu Ihnen passt.

Julien Green. DER FEIND. Ein Barock-Thriller

1785. Es dauert nicht mehr lange, dann ist Revolution.
Der Graf von Silleranges hält alle Fassaden aufrecht. Ein nutzloser Herrscher über armselige Ländereien. Ein jähzorniger Verlierer beim Kartenspiel an eiskalten Winterabenden in den viel zu hohen Sälen seines Schlosses. Ein impotenter Ehemann, der seine Frau Elisabeth vom eigenen Bruder befriedigen lässt.
Und jeden Morgen findet er einen seiner Hunde erschlagen im Park.
Über Nacht erscheint Pierre, ein Halbbruder, der Bastard.
Der eiskalte Engel, der rücksichtslos Einzug hält in die Abschottung hinter dicken Mauern und der verschworenen Gemeinschaft von ermüdeten Gelangweilten.
Die Gräfin verfällt dem bösen Engel und findet durch seinen Leib, durch ihre Hingabe zu ihm, zu sich selbst.
Das ist das Aus für das System der Messieurs. Zersetzung der absolutistischen Ordnung – Einzug der Romantik: Das Blöken der Lämmer.
An einem Morgen findet man Pierre tot – erschlagen wie die Hunde auf Silleranges.
Der Mörder ist immer der Schäfer.
1785 ist eine kurze Zeitspanne nach 2024 – die Hochsicherheitstrakte kriegen Risse.

Deutsche Übersetzung von Irene Kuhn. Bühnenaufführungsrechte vertreten durch den Thomas Sessler Verlag GmbH Wien

Regie, Textfassung, Bühne
Michael Weber

Kostüme
Paula Kern

Lichtdesign
Simon Möllendorf

Regieassistentin
Rebekka Waitz

Dramaturgische Beratung
Florian Schongar

Darsteller*innen
Reinhold Behling,
Antoine Deeb,
Jakob Gail,
Felicitas Gehrmann-Einsporn,
Muawia Harb,
Birgit Heuser,
Sam Michelson,
Kamel Najma,
Anna Staab.

2024-03-27T14:27:50+01:00

Nach oben