Termine

01.09.2022 19.30 Uhr

Die Stadt frisst ihre Kinder

Ein Künstler versucht einen Film zu drehen.
Eine junge Frau ist in der Routine ihres Familienlebens gefangen.
Der eine wird bedroht von der Armseligkeit seiner Mittel und seinem Hang zum Selbstmord, die andere versucht, ihrem von Abstiegsängsten und Gewalt geprägten Alltag zu entfliehen.
Von den Möglichkeiten und Unmöglichkeiten der Liebe und der Kunst erzählt der Film in fünf Kapiteln mit den Mitteln des Neorealismus, der Sitcom, der Rom-Com, der Groteske, des Horror- und des Stummfilms.

Laufzeit: 165 Minuten

mit:
Sam Michelson, Elisa Heinß, Irma Trommer, Luzian Dreher, Hannah Geisler, Reinhold Behling, Manuela Mock

Buch, Regie, Montage:
Florian Schongar

Kostüme:
Hannah Geisler
Merit Schongar

Maske:
Merit Schongar,
Hannah Geisler

Kamera:
Pascal Berneburg

2022-06-01T13:15:49+02:00

Nach oben