DIE ZOOGESCHICHTE. Edward Albee

Preise

18,-€ normal
14,-€ ermäßigt
9,-€ Schüler und Studenten
7,-€ Frankfurt-Pass

1.10h ohne Pause

Der amerikanische Traum (1)

Edward Albee zeigt das „Ringen ums Überleben“; auf einer Bank, irgendwo in einem Park . . . Die zufällige Begegnung zweier Menschen auf Leben und Tod.

Zwei Männer, der eine kultivierter Mittelstand, vielleicht Buchverleger, der andere Absteiger, vielleicht intellektueller Hartz IV-Empfänger? Sie treffen in einem öffentlichen Park aufeinander, können sich aber nicht einigen, wem die Bank zu gehören hat, auf der jeder – aber allein – sitzen will.

Pierre & Gilles, Gilbert & George, unvergessliche Männerpaar-Ikonen, lassen grüßen.

Das Erstlingswerk des berühmten amerikanischen Dramatikers Edward Albee „Die Zoogeschichte“ wurde 1959 – nicht in Amerika (!) – sondern in Deutschland, am Berliner Schillertheater, uraufgeführt. Und Friedrich Luft, der damalige Kritikerpapst des westdeutschen Theaters schrieb: „Ein Dreißigjähriger hat aus der Kenntnis von Beckett, Poe und Kafka, Freud und Hollywoods Tiefschlagtechnik ein Stück Schauerdramatik von der superklugen Art gemischt: Todessehnsucht in Blue Jeans, Götterdämmerung aus der Gosse.“

Ein atemberaubendes, zu Unrecht vergessenes Meisterwerk der Weltliteratur!

Regie

Willy Praml

Darsteller

Jakob Gail, Michael Weber

Fotos

Seweryn Zelazny

2018-06-22T15:19:40+00:00